Hotelbeschreibung

Das Hotel Rundreise Höhepunkte Schottlands für Selbstfahrer ist ein 0-Sterne-Hotel (Veranstalterkategorie) in Edinburgh, Schottland East. Entdecken Sie das Hotel Rundreise Höhepunkte Schottlands für Selbstfahrer auf TUI.ch.

Das erwartet Sie

Bildgewaltige Landschaften mit grandiosen Naturschauspielen, schroffe Küsten und bezaubernde Küstenorte erwarten Sie. Die Schotten sind für ihre Herzlichkeit und ihre reichhaltige Kultur ebenso berühmt wie für Whisky und Dudelsack!

Lage : Ort

Edinburgh

Highlights

  • die Metropolen Edinburgh und Glasgow

Reiseverlauf

1. Tag: Edinburgh (15 km). Entdecken Sie Edinburgh, gehen Sie in die Stadt und spazieren Sie auf der Royal Mile, der ehemaligen Hauptstraße der Altstadt, einem stimmungsvollen Labyrinth aus Straßen, stattlichen historischen Gebäuden und romantischen Gassen. Besuchen Sie den Holyrood Palace, in dem die Königin residierte, wenn sie in Schottland weilte. Auch ein Besuch des Edinburgh Castle, das hoch oben auf dem Castle Rock am Beginn der Royal Mile thront, ist ein absolutes Muss. Hier können Sie die schottischen Kronjuwelen und den Stein des Schicksals bewundern, auf dem früher die schottischen Monarchen gekrönt wurden, aber vor allem den Blick über die Dächer der Stadt genießen!

2. Tag: Edinburgh – Perth – Pitlochry (ca. 205 km). Weiter geht es in die elegante und authentische Provinzstadt Perth, die strategisch günstig zwischen den Lowlands und den Highlands liegt. Die Stadt hat eine reiche Geschichte und ist auf jeden Fall eine Besichtigung wert. Ein Halt am Scone Palace, einem beeindruckenden Landhaus, ist eine gute Idee. Werfen Sie auch einen Blick auf Pitlochry, den geografischen Mittelpunkt von Schottland. Idyllisch zwischen den Hügeln gelegen, ist es eine typische Highland-Stadt. Machen Sie eine Besichtigung (mit Verkostung!) der Blair Atholl Distillery, eine der ältesten Brennereien Schottlands. Von hier stammt der Bell´s Blended Scotch Whiskey. Übernachtung in der Umgebung von Perth oder Pitlochry. (Frühstück)

3. Tag: Perth – Area of Aviemore/Inverness (ca.150 km). Heute fahren Sie nach Inverness, der kulturellen Hauptstadt der schottischen Highlands, die an der Mündung des Flusses Ness liegt. Sie verbringen zwei Nächte in der Region Aviemore oder Inverness. (Frühstück)

4. Tag: Inverness (ca. 190 km). Sie haben einen ganzen Tag, um die Umgebung von Inverness in zu genießen. Machen Sie einen gemütlichen Spaziergang durch das Stadtzentrum, durch das der Fluss Ness fließt. Im Sommer ist hier das Angeln großer Lachse eine beliebte Aktivität. Besichtigen Sie Inverness Castle, das durch seine roten Sandsteine auffällt. Unterhalb des Schlosses befindet sich das Inverness Museum und die Kunstgalerie mit wechselnden Ausstellungen. Machen Sie einen Einkaufsbummel in der gemütlichen Fußgängerzone, genießen Sie einen Drink auf einer Terrasse, vielleicht spielt ein Dudelsackspieler eine schottische Melodie ... das Leben ist schön! (Frühstück)

5. Tag: Inverness – Fort William – Oban (ca. 135 Km). Weiter zu Schottlands legendärstem Ort, dem weltberühmten Loch Ness, dem Symbol der schottischen Folklore und Mythologie. Würde das Monster von Loch Ness heute auftauchen? Auf dem See können Sie auch die Ruinen von Urquhart Castle besichtigen, der perfekte Ort, um „Nessie“ zu erspähen. Anschließend fahren Sie für die nächsten zwei Nächte in die Gegend von Fort William oder Oban. (Frühstück)

6. Tag: Fort William – Oban (ca. 200 km). Machen Sie heute eine Fahrt durch das wunderschöne, geheimnisvolle Glen Coe-Tal, dem Schauplatz einer blutigen Schlacht zwischen den Soldaten von König William und dem MacDonalds-Clan im Jahr 1692. Steile Berge, Wasserfälle und der Coe River ziehen an Ihnen vorbei. An der Westküste liegt das charmante Städtchen Oban, das sich hervorragend für eine Mittagspause oder einen Tee eignet. Und vielleicht nutzen Sie diesen Tag für einen langen Spaziergang. (Frühstück)

7. Tag: Oban – Glasgow (ca. 160 km). Über eine sehr schöne Strecke geht es zurück in den Süden Schottlands. Wunderschön ist die Fahrt durch den Trossachs-Nationalpark, der durch die Geschichten „The Lady of the Lake“ und „Rob Roy“ von Sir Walter Scott bekannt wurde. Dieses einzigartige Naturschutzgebiet ist ein beliebter Ort für die Bewohner von Glasgow und Edinburgh, um sich zu entspannen und zu erholen. Sie werden sehen, warum. Auf dem Loch Lomond, dem größten See Schottlands, werden Sie eine Bootsfahrt unternehmen (gilt nicht für Aufenthalte im März, 4. April und November). Die letzte Nacht verbringen Sie in der Gegend von Glasgow. (Frühstück)

8. Tag: Glasgow. Auf Wiedersehen Schottland! Je nach Ihrem Flugplan haben Sie heute noch etwas Zeit, um Glasgow zu erkunden. Einst eine graue Industriestadt, heute eine angesagte Attraktion. Natürlich gibt es viel Geschichte, mit der beeindruckenden Glasgow Cathedral und Glasgows ältestem Gebäude, Provand's Lordshop. Aber die Stadt eignet sich vor allem für einen Einkaufsbummel, einen Drink oder eine Mahlzeit in einem der unzähligen Restaurants, Pubs und Tearooms. Sie geben das Auto am Flughafen zurück. Rückflug oder Verlängerung in einem unserer angebotenen Hotels. (Frühstück)

COVID-19 Maßnahmen : Informationen und Leistungen zu Hygienemaßnahmen in der Unterkunft

Bitte beachten Sie, dass es zur Wiedereröffnung – auch aufgrund von Auflagen der jeweiligen Behörden – zu Leistungseinschränkungen in den Hoteleinrichtungen, Aktivitäten, Services und Verpflegungsleistungen kommen kann. Gemeinsam mit unseren Hotelpartnern tun wir alles dafür, damit ihr Aufenthalt so angenehm wie möglich verläuft.

Stand der Information

Stand der Information: 13.01.2023